09.02.2022

Zuerst wachsen, dann ernten und anziehen.

|...| Was kann die Bohne? Sie wird zur Brille.

|...| Rizinusbohnen sind giftig, man darf sie also nicht essen. Aber darum geht es bei Rolf Spectacles in Weißenbach am Lech auch nicht. Statt Bohnensalat hat man in Reutte eine Brille aus den Samen des schnell nachwachsenden Wunderbaums gemacht. „Die Idee war es, eine nachhaltige Alternative zum Werkstoff Kunststoff zu finden“, sagt Christian Wolf. Mit dem Pulver aus der Rizinusbohne hatten die Tüftler vom Lech ihren Baustoff gefunden. Im 3D-Drucker wird die Brille produziert.

|...| Dass Produkte aus Biomaterialien qualitativ kein Kompromiss sein müssen, hat man bei Rolf Spectales bewiesen. |...| Unter anderem sind die Reuttener stolze Preisträger des „Silmo d’Or“, einer Art Oscar der Brillenbranche, der jährlich in Paris vergeben wird. Feiern konnte man dies nicht zum ersten Mal. Schon viermal haben die Tiroler Erfinder den Preis kassiert – für Brillen aus Stein oder auch aus Holz. In jedem Fall eben ganz natürlich.

 

Copyright: APA-DeFacto GmbH
Text: Andrea Wieser-Schönitzer
Bilder: ISTOCK, WWW.ROLF-SPECTACLES.COM, EMILIE BURFEIND, UNIVERSIT T HOHENHEIM/JAN WINKLER
Format: TT Magazin (kostenpflichtig)

 

ganzen Artikel lesen.