26.02.2020

ROLF Brillen im Kinofilm Rettet das Dorf

„Wir haben versucht, generell die Firma so aufzubauen, dass die Wertschöpfung möglichst regional ist. Das bedeutet für uns nicht nur, dass ein nachhaltiges Produkt entsteht, weil wir Holzbrillen machen und einen nachhaltigen Werkstoff haben. Unserer Meinung nach ist Nachhaltigkeit, dass wir hier produzieren und hier Leute zahlen, dass möglichst die Wertschöpfung in der Region bleibt."

Christian Wolf, Rettet das Dorf Protagonist & ROLFspectacles Firmenmitgründer in Weißenbach am Lech, Tirol (1250 Einwohner*innen)

Das Dorf ist Glück. Das sagen die Bilder, die wir davon im Kopf haben – ein Hauptplatz als lebendiger Mittelpunkt, eine Greißlerin, ein Wirtshaus, und am Rand der Blick auf Wiesen und Bauernhöfe. Doch die Landflucht stellt das Dorf auf die Probe: die Jungen ziehen weg, die Betriebe müssen schließen, die Geschäfte stehen leer. Wie aber kann das lebendig bleiben, was ein Dorf ausmacht?

RETTET DAS DORF zeigt neue Perspektiven und Potentiale und erzählt von Menschen, die mit ihren Ideen zu einer Entwicklung beitragen, die das Dorf weiterleben lässt: „Es braucht nur zwei, drei Menschen, die brennen für eine Sache. Und die muss man auch lassen!“

 

RETTET DAS DORF Trailer:
ein Film von Teresa Distelberger
ab 28. Februar 2020 im Kino!
 

Mit: Brigitte Jandrisevits, Gudrun Oberkofler, Fritz Pichler, Heidelinde Schuberth, Peter Kaltenegger, Michael Beismann, Kaspar Nickles, Christian Wolf, Theresa Steininger u.a.
 

Bilder © NGF
 

 

v.l. Protagonist Firma ROLF: Christian Wolf, Regie & Buch: Teresa Distelberger, Ton: Lenka Mikulová, Kamera: Niko Mayr Die Regiesseurin Teresa Distelberger mit einer ROLF Holzbrille als Erinnerungsstück.